• Über 25 Jahre Erfahrung
  • Über 350.000 zufriedene Kunden
  • Deutschlandweiter Versand
  • Jetzt kaufen, kostenlos bis zum Frühjahr einlagern
  • Fachberatung unter: 02666-913980

AKTUELL: 50 € Gutschein-Code FRÜHJAHRSPUTZ bis 20.05.2024 - Mindestbestellwert: 1.000 €.

Holzwurm-Lasur BLAU für Innen und Außen - 5 Liter

114,95 €*

Inhalt: 5 Liter (22,99 €* / 1 Liter)

Lieferzeit ca. 20 Werktage

Versandkosten: 99,00 €
Artikel-Nr.: 4280144
Produktinformationen "Holzwurm-Lasur BLAU für Innen und Außen - 5 Liter"

Details:

  • Made in Germany
  • Farbe: Blau (RAL 5010)
  • Gebinde: 5 Liter

Verbrauch:

  • Ca. 60 - 85 ml/m², d.h. 1 Liter Holz-Lasur reicht für ca. 12 - 15 m² Fläche pro Auftrag, abhängig von der Holzart und Oberfläche (gehobelt oder sägerau). Bei geriffeltem Holz kann sich der Verbrauch erhöhen (Faktor 2 - 3). Ein geringerer Verbrauch beeinflusst die Haltbarkeit des Anstriches.

Vorteile:

  • auf Basis natürlicher Rohstoffe
  • sehr beständig
  • lösemittelfrei

Geeignet für:

  • Alle Hölzer im Innen- und Außenbereich, wie Fenster, Fensterläden, Gartenhäuser, Fassadenverkleidungen, Fachwerk, Türen, Zäune, Balkone und Gartenmöbel. Auch für Bienenhäuser geeignet. Holz-Lasur ist ein umweltfreundlicher, wetterbeständiger, stark wasserabweisender Anstrich, der die behandelten Flächen dauerhaft vor UV-Strahlung schützt. Auf der Basis natürlicher Öle, tropfgehemmt, offenporig, feuchtigkeitsregulierend und geruchsfrei.

Anwendung / Verarbeitung:

  • Oberfläche muss fettfrei, sauber, staubfrei und trocken sein (evtl. geschliffen)
  • Verarbeitungstemperatur (inkl. Trocknung) ab + 8 °C
  • Holzfeuchte nicht über 18 %
  • Luftfeuchtigkeit < 60 %
  • Während der Trockenzeit Feuchtigkeitsbelastungen vermeiden
  • Endhärte wird erst nach 10 Tagen erreicht. Während dieser Zeit schonend behandeln
  • Die Trocknung erfolgt durch Sauerstoffaufnahme (Oxidation) mit produkttypischem Geruch, daher während der Trocknungszeit auf ausreichenden, temperierten Luftwechsel achten
  • Bei Weichhölzern (Pilzgefährdung) im Außenbereich vor dem Erstanstrich mit einem geeigneten Imprägniergrund vorbehandeln
  • Wirkt auf verschiedenen Oberflächen unterschiedlich. Probeanstrich erforderlich
  • Vor und während des Gebrauchs Inhalt gut umrühren
  • Erstanstrich möglichst vor Montage allseitig aufbringen
  • Holz-Lasur kann durch streichen, spritzen, rollen oder tauchen verarbeitet werden
  • Alte, noch tragende Anstriche lassen sich in der Regel überstreichen
  • Für eine bestmögliche Haltbarkeit: Innen 2 Anstriche und Außen 3 Anstriche vornehmen
  • Anstrich ist staubtrocken nach ca. 3 Std., überstreichbar nach 8 Std, blockfest nach 8 – 24 Std. (bei nasskalter Witterung oder hoher Luftfeuchtigkeit kann sich die Trockenzeit verzögern)
  • Holz-Lasur ist in der Dose milchig, trocknet aber im angegebenen Farbton auf
  • Auf bestimmten Hölzern (z.B. Eiche, Lärche, Zeder, Teak, usw.) und Kork können Farbdurchschläge von Holzinhaltsstoffen auftreten, diese können mit einem geeigneten Isoliergrund isoliert werden

Reinigung:

  • Sofort nach Gebrauch Pinsel und Streichwerkzeug mit warmem Wasser und Seife reinigen.

Lagerung:

  • Kühl, aber frostfrei

Inhaltsstoffe:

  • Veredelte emulgierte Naturöle wie Soja- und Sonnenblumenöl, Wasser, Pigmente, Titandioxid, blei- und cobaltfreie Trockenstoffe, Topfkonservierung (1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on (BIT) / Zink-Pyrithion; Beratung für Isothiazolinonen-Allergiker +49 (0)8465-173825).

Wichtige Hinweise:

  • Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on. Kann allergische Reaktion hervorrufen. Bei möglichem Hautkontakt empfehlen wir geeignete Handschuhe (Nitril) zu tragen. Bei Schleifarbeiten Feinstaubmaske tragen. Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich. Achtung! Beim Sprühen können gefährliche lungengängige Tröpfchen entstehen. Aerosol oder Nebel nicht einatmen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Lesen Sie sämtliche Anweisungen aufmerksam und befolgen Sie diese. Farbton „natur“ oder „farblos“ nicht alleine für Außen verwenden, da kein UV-Schutz. Bei Verwendung mehrerer Gebinde mit unterschiedlichen Chargennummern diese in einem größeren Behälter zusammen mischen. Entsorgung des Inhalts / des Behälters gemäß den örtlichen / regionalen / nationalen / internationalen Vorschriften. ASN: 080112. EU-Grenzwert für das Produkt (A/f): 130 g/l. Dieses Produkt enthält maximal 5 g/l VOC.

Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

Ja, das benötigen Sie. Eine der Fragen, die sich vor dem Gartenhaus-Kauf am häufigsten stellt, ist, ob ein Fundament benötigt wird und wie dieses aussehen muss. Sie benötigen ein festes, ebenes sowie tragfähiges Fundament, welches frostfrei angelegt ist. Dieses kann beispielsweise eine Betonplatte, Streifenfundamente, Plattenfundament oder Punktfundament sein. Das ideale Fundament hängt auch von den Möglichkeiten vor Ort ab, welche Sie am Aufstellort vorfinden. Für die Bemaßung des Fundaments erhalten Sie von uns Detailzeichnungen des Hauses. Als Fundamentmaß ist das Wandaußenmaß anzunehmen. Der Holzwurm-Tipp: Planen Sie bei allen Wänden eine Tropfkante von 3-5 mm ein, um Staunässe vorzubeugen.

Ob Sie eine Baugenehmigung benötigen hängt einerseits von der Größe des gewünschten Modells ab, insbesondere des umbauten Raums. Andererseits ist das zu bebauende Grundstück mitentscheidend, ob Sie eine Baugenehmigung zum Bau eines Gartenhauses benötigen. Sowohl jedes Bundesland als auch jedes Bauamt dürfen hier Ihre eigenen Vorgaben machen, weshalb eine einheitliche Beantwortung dieser Frage nicht möglich ist. Der Holzwurm-Tipp: Sollten Sie unsicher sein, ob Sie ein Gartenhaus aufstellen dürfen, empfehlen wir für eine rechtssichere Antwort direkt bei Ihrem zuständigen Bauamt nachzufragen, ob es hier Vorgaben gibt. Idealerweise reichen Sie hierfür die Zeichnungen des von Ihnen ausgewählten Modells direkt mit ein. Diese können Sie unter dem Reiter "Downloads" direkt herunterladen oder gerne auch bei uns erfragen - wir senden Ihnen diese gerne als PDF-Datei zu.

Ja. Unsere Ausstellung können Sie gerne an der folgenden Adresse von Montag bis Freitag von 9:00-17:00 Uhr besuchen: Auf der Heide 4 (Industriegebiet Hahner Stock) in 56244 Hahn am See. Unsere Fachberater sind während der Öffnungszeiten durchgehend für Sie vor Ort. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wir liefern ausschließlich mit 40 t-Sattelzügen an. Der Fahrer hat einen geeigneten Stapler dabei, mit dem er die Ware seitlich vom Fahrzeug entlädt. Es können ausschließlich vollständig befestigte Wege befahren werden (kein Splitt oder Waldwege), die für diese Größe an Fahrzeug freigegeben sind. Falls vor Ort möglich und notwendig halten unsere Fahrer auch schon einmal in einer Nebenstraße und überbrücken die letzten Meter mit dem Stapler. Durch den großen Erfahrungsschatz unserer LKW-Fahrer sind aber auch Wohngebiete mittlerweile Alltag. Die Entscheidung wie abgeladen werden kann obliegt aber natürlich dem Fahrer, da dieser die Verantwortung für den LKW sowie Stapler übernehmen muss. Die Abladung erfolgt frei Bordsteinkante. In Garagen oder unter Carports kann die Ware nicht gefahren werden, da die Masthöhe des Staplers hierfür zu hoch ist. Unsere Fahrer unterstützen Sie vor Ort bestmöglich, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

Unsere Erfahrung von über 25 Jahren sagt: Ja, das können Sie. Egal ob Blockbohlenwände, Elementbauweise oder Stecksystem: Alle Bausätze sind so zusammengestellt, dass das Gartenhaus ohne spezielle Fachkenntnisse montiert werden kann. Selbstverständlich geht es mit dem ein oder anderen Helfer und etwas handwerklichem Geschick leichter von der Hand, aber sofern Sie die entsprechende Motivation haben es selbst zu montieren sollte dies für jedermann möglich sein. Wichtig ist es sich vorab zu informieren. Der Holzwurm-Tipp: Sortieren und prüfen Sie den Bausatz vor Montage anhand der Stückliste und der Montageanleitung. Dies beschleunigt die eigentliche Montage erheblich. Ebenfalls hilfreich sind allgemeine Montagevideos vorab anzuschauen oder sogar bei der Montage zur Hand zu nehmen. Gerne stehen wir Ihnen bei Detailfragen auch jederzeit als Ansprechpartner zur Seite.

Die meisten Gartenhäuser können auch spiegelverkehrt montiert werden, vereinzelt ist dies aus technischen Gründen jedoch nicht möglich. In der Regel finden Sie diese Information in den technischen Informationen auf unserer Homepage. Sollte dies vereinzelt nicht hinterlegt sein fragen Sie dies gerne unter Angabe des Modells per E-Mail bei uns an: info@holz-wurm.de

Generell muss Holz immer regelmäßig gepflegt werden. So lässt sich die Haltbarkeit wesentlich erhöhen. Bei Gartenhäusern sollte allgemein zwischen drei Arten unterschieden werden: A) unbehandelte Bausätze Da es sich um unbehandeltes Holz handelt sollten diese sowohl grundiert als auch farblich behandelt werden. Hierfür empfehlen wir das folgende Vorgehen: 1. Nehmen Sie die Grundierung der Nut und Feder mit unserer farblosen Außenimprägnierung (mit Lösungsmittelanteil) während des Aufbauens vor. Die Grundierung ist bauaufsichtlich geprüft. Dieses Vorgehen nennt man Nass in Nass stecken. Anschließend behandeln Sie die Außenwände des Gartenhaus ebenfalls mit der Außenimprägnierung. Dies vermeidet Fleckenbildung bei der anschließenden Lasurgebung, welche ebenfalls erforderlich ist. 2. Die Innenimprägnierung ist erforderlich um z.B. Stockflecken zu vermeiden. Deshalb alle Bauteile innen mit unserer Blockhausgrundierung für Innen imprägnieren. Die Imprägnierung für Innen ist lösungsmittelfrei. Der Holzwurm-Tipp: Vergessen Sie bei der Grundierung die Dachbretter sowohl im Innen- als auch Außenbereich nicht. Diese können durch Ihre Stelle im Haus anfällig sein und werden leicht vergessen. 3. Tragen Sie einen Farbschutz Ihrer Wahl auf. Denkbar ist hier einerseits eine Holzschutzlasur oder auch eine Deckfarbe. Der Holzwurm-Tipp: Sollten Sie eine Deckfarbe aufbringen wollen tragen Sie nach der Grundierung und vor der Deckfarbe noch einen Isoliergrund auf. Dieser verhindert das spätere Durchscheinen von Holzpigmenten und ermöglicht den gewünschten deckenden Farbton. B) vorimprägnierte Bausätze Viele Gartenhäuser bieten wir auch als vorimprägnierte Bausätze an. Wenn Sie einen solchen erwerben, ersparen Sie sich die unter dem Punkt A beschriebenen Grundierungsschritte und können das Gartenhaus sofort montieren ohne vorab Streicharbeiten durchzuführen. Nach der Montage können Sie das Haus ebenfalls noch mit einer Holzschutzlasur oder Deckfarbe individuell gestalten. C) endbehandelte Bausätze Durch den Einsatz von hochmodernen Maschinen können Gartenhäuser mittlerweile bereits farbig behandelt geliefert werden. Dabei sind weder Grundierungs- noch sonstige Streicharbeiten einzuplanen. Aufgrund des Transportes ist es möglich dass vereinzelte, leichte Kratzer vorhanden sind. Um diese auszubessern liefern wir i.d.R. ein kleines Gebinde der bestellten Farbe mit. Der Aufwand ist verglichen mit unbehandelten und vorimprägnierten Holzhäusern aber sehr gering.

Grundsätzlich muss hier zwischen den verschiedenen Dachformen unterschieden werden. Satteldächer und ähnliche Dachformen mit einer Dachneigung zwischen 15° und 85°: Die gängigste Lösung der Dacheindeckung ist bei der Montage des Gartenhauses erst eine Schicht Dachpappe zu verlegen und anschließend Bitumendachschindeln auf der Dachpappe als zweite Schicht aufzubringen. Dadurch erhöhen Sie die Wetterfestbeständigkeit und Langlebigkeit des Dachs wesentlich. Wichtig: Dachpappe ist alleine nicht als Endbelag geeignet, mit der Ergänzung durch Bitumendachschindeln ist dies jedoch ein gängiger und vollumfänglich schützender Dachbelag. Alternative Dacheindeckungen sind Trapezbleche oder auch Pfannen aus Kunststoff oder Blech (keine Ziegel). Der Holzwurm-Tipp: Bedenken Sie dass Sie zwei verschiedene Längen an Dachpappstiften nutzen müssen. Für die Dachpappe die kürzeren (15 mm) und für die Dachschindeln die längeren (20 mm). Flachdächer und Pultdächer bis zu einer Dachneigung von 15°: Aufgrund der geringen Dachneigung läuft das Regenwasser bei diesen Dachformen langsamer ab. Dachpappe sowie Bitumendachschindeln sind aus diesem Grund für diese Dachformen ungeeignet. Stattdessen bieten sich hier insbesondere Dachfolien an. Einerseits haben Sie bei uns die Möglichkeit eine selbstklebende Dachfolie (Easy-Roofing) zu erwerben. Andererseits ist auch eine EPDM-Folie mit entsprechendem Klebstoff erhältlich. Von dem Einsatz von zu verschweißenden Dacheindeckungen raten wir ab. Auch hier wäre als Alternative der Einsatz von Trapezblechen denkbar.

Ja, dies ist zwingend erforderlich. Neben einer Sturmsicherung, welche im Gartenhaus angebracht wird, um das Abheben des Dachs bei starkem Wind zu verhindern, sollten Sie das Gartenhaus auch mit dem Fundament verbinden. Bei Betonplatten, Punkt- und Streifenfundamenten können Sie unsere L-Sturmwinkel nutzen und diese einfach nach unten verschrauben. Bei Fundamenten aus z.B. Waschbetonplatten oder auch Pflastersteinen müssen Sie bedenken dass eine Verschraubung auf den einzelnen Steinen keinen zuätzlichen Halt bietet. Daher empfehlen wir bei diesen Fundamentarten einzelne Steine zu entnehmen und Punktfundamente oder Anker einzubetonieren und das Gartenhaus hierauf zu verschrauben. Ohne Befestigung nach unten besteht die Gefahr dass das Gartenhaus bei starkem Wind oder Sturm komplett abhebt. Diese Gefahr kann wie oben beschrieben ausgeschlossen werden. Wir empfehlen je Seitenwand eine mindestens zweifache Verschraubung nach unten.

Der Einbau von zusätzlichen Fenstern oder Türen ist bei Holzhäusern in vollständig geschlossenen Wänden problemlos möglich. Hierzu können Sie bei uns einzelne Fenster und Türen erwerben. Wichtig hierfür ist dass die Stärke des Rahmens zu der Wandstärke Ihres Gartenhauses passt. Bei der Montage erstellen Sie dann einfach an der gewünschten Stelle einen Ausschnitt. Da es sich hier um gerade Schnitte handelt ist hierfür kein Spezialwerkzeug notwendig. Bei zusätzlichen Türen muss die Seitenwandhöhe des Hauses mit der Höhe der Tür abgeglichen werden.

Sie haben ein Türschloss erhalten, bei der der Zapfen vermeintlich falschherum ist und daher nicht eingebaut werden kann? Dies ist überhaupt kein Problem. Aus produktionstechnischen Gründen werden Türschlösser verwendet, die für mehrere Modelle genutzt werden können. Daher kann der Zapfen mühelos herausgezogen und gedreht werden.

Das folgende Bild verdeutlicht Ihnen die Vorgehensweise hierbei:

Gartenhaus aus Holz reinigen: So geht es
Ein Gartenhaus aus Holz reinigen ist nicht schwer. Befreien Sie die Fassade Ihres Gartenhauses mit einem Handfeger von Spinnweben, Staub und feinem Dreck. Danach können Sie mit der gründlichen Reinigung fortfahren. Beginnen Sie damit, Ihr Dach mit einem Gartenschlauch gründlich abzuspülen. Anschließend reinigen Sie die Fassade ebenfalls mit dem Wasserschlauch. Um tiefsitzenden Schmutz zu entfernen, können Sie einen Schwamm zur Hilfe nehmen.

Türen und Fenster
Türen und Fenster sind ganz wichtige Teile der Holzhäuser und müssen auf unkorrektes Absetzen überprüft werden. Wenn Fenster und Türen nicht richtig schließen, müssen sie nachgearbeitet oder nochmals eingestellt oder ersetzt werden, einschließlich der Pfosten. Alle metallischen und beweglichen Teile regelmäßig mit WD-40 behandeln.

Die richtige Belüftung fürs Gartenhaus
Die regelmäßige Belüftung Ihres Gartenhauses hat hohe Priorität und sollte nicht vernachlässigt werden – perfekt dafür eignen sich unsere Lüftungsgitter, die Sie in unseren Zubehörartikel finden können. Wir empfehlen zwei Sets = 4 Stück zu nutzen, da Sie somit eine Kreuzlüftung in Ihrem Gartenhaus herstellen können.

HK-Lasur Remmers 5 l

lösungsmittelbasierte Holzschutzlasur von Remmers | verschiedene Farbtöne verfügbar

Lieferzeit: 10-0 Werktage

Inhalt: 5 Liter (22,99 €* / 1 Liter)

114,95 €*
3-in-1-Holzschutzcreme Remmers 5 l

besonders leicht zu verarbeiten | verschiedene Farbtöne verfügbar

Lieferzeit: 10-0 Werktage

Inhalt: 5 Liter (23,99 €* / 1 Liter)

119,95 €*
Rückruf vereinbaren

Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung ausschließlich für die Abwicklung Ihrer Kontaktanfrage gespeichert.

Per Telefon

Oder Rufen Sie uns direkt unter 02666-913980 an.

Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.