EINMALIG: 50 € Gutschein-Code WINTERPREISE bis 11.12.22 - gültig ab 1.000 € Mindestbestellwert
Über 25 Jahre Erfahrung 0% Finanzierung Gartenhaus-Versand nur 79 € in DE Montage vor Ort möglich

Traumhafte Gartengestaltung mit Terrasse – von Idee bis Umsetzung

Grüne Pflanzen, plätschernde Brunnen und Sichtachsen, die alles perfekt in Szene setzten. Das sind essenzielle Bestandteile der Gartengestaltung. Auch die Terrasse spielt hierbei eine wichtige Rolle, da wir uns hier vermutlich die meiste Zeit aufhalten. Der richtige Bodenbelag der Terrasse trägt maßgeblich zum Gesamtbild Ihrer grünen Idylle bei. Warum immer nur Terrassenplatten aus Beton, wenn sich klassische Holzdielen oder pflegeleichte Wood-Plastic-Composites, kurz WPC, besser in die natürliche Umgebung einfügen? Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Sichtschutz- und Schallwände gewährleisten Ihre Privatsphäre und lassen sich gleich noch als Designelement in Ihre Gartengestaltung einfügen. Mit den richtigen Farben und Lichtern verleihen Sie Ihrer Terrasse schließlich einen ganz individuellen Glanz. Auf diese Art können Sie Design und Alltagstauglichkeit perfekt miteinander kombinieren.

Ideen für Ihre Gartengestaltung: die Terrasse verschönern

Ihre Terrasse sollte bestenfalls ohne Stufen erreichbar sein, um Stolperfallen zu vermeiden. Außerdem ist es ratsam, die Terrasse mit einem Gefälle von 2 % zu bauen, das vom Haus wegführt, damit Regenwasser gut abfließen kann. Die Bauweise einer Terrasse kann sich mit einigen kleinen Tricks optimal in die Gartengestaltung einpassen. Eine rechteckige Form wirkt auf einen Garten optisch vergrößernd. Eine runde Terrasse hat im Gegensatz dazu einen verbreiternden Effekt, wenn Ihr Grundstück eher länglich ist. Mit einer Südwestausrichtung profitieren Sie zudem maximal von der Nachmittagssonne. Als Untergrund sollten Sie befestigendes Material wählen. Schotter ist beispielsweise ideal, um Unebenheiten im Erdboden auszugleichen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass verlegte Dielen oder Steinplatten am Ende eine ebene Fläche darstellen. Es wäre mehr als ärgerlich, wenn Sie sich nach all der Mühe mit kippelnden Stühlen und Tischen rumärgern müssten. Alle verwendeten Materialien sollten unbedingt witterungsbeständig sein. So vermeiden Sie alljährliches Ausbessern.

Terrassendielen für die ästhetische Gartengestaltung

Nachdem Sie einen stabilisierenden Untergrund gewählt haben, können Sie sich dem Terrassenbelag widmen. Hierfür stehen eine Reihe an Materialien wie Holz, WPC, Naturstein oder Bambus zur Auswahl. Ob Sie einen pflegeleichten und robusten Boden bevorzugen oder sich für einen preiswerten entscheiden, der möglicherweise etwas mehr Pflege benötigt, ist dabei ganz Ihnen überlassen. Zusätzlich spielen die Lage der Terrasse, die gewünschte Nutzung und damit die klimatischen Bedingungen eine wichtige Rolle. Denn ob der Bodenbelag ganztägig im kühlen Schatten liegt, von der Sonne erhitzt wird oder die Terrasse über eine Überdachung verfügt, hat großen Einfluss auf das Material. Wenn Sie sich bei der Gestaltung Ihrer Terrasse für einen Boden aus Bambus entscheiden, kreieren Sie einen zusätzlichen Blickfang. Es handelt sich zudem um ein besonders pflegeleichtes Material. Bambus-Terrassendielen lassen sich leicht selbst verlegen und werden einfach mit der passenden Aluminium-Unterkonstruktion verschraubt. Hierfür kommen verdeckte Edelstahlclips zum Einsatz, die für einen sicheren Halt und ein makelloses Erscheinungsbild sorgen. Eine schöne Terrasse aus Holz ist ein wahres Highlight und fügt sich ideal in die natürliche Umgebung des Gartens ein. Dabei können Sie zwischen wohlriechendem Massivholz oder WPC wählen. Letzteres ist ein Gemisch aus Holz und Kunststoff und stellt damit die ideale Kombination aus Naturbelassenheit und moderner Pflegeleichtigkeit dar. Die Dielenbauweise dieser beiden Beläge erlaubt ein problemloses Austauschen, sobald Elemente beispielsweise durch Abnutzung beschädigt sind. Darüber hinaus ist auch eine Umgestaltung Ihrer Terrasse unkompliziert möglich. Dielen bieten im Sommer außerdem den Vorteil, dass sie sich – im Gegensatz zu Steinplatten – nicht zu stark aufheizen. So können Sie auch an heißen Tagen Ihre Terrasse barfuß betreten.

Sichtschutz und Trennwände

Wenn man an einem gemütlichen Nachmittag auf der Terrasse sitzt, und nicht möchte, dass die Nachbarn der Unterhaltung beiwohnen, sind die richtigen Trennwände unerlässlich. Schallschutzwände müssen unbedingt dicht sein und dürfen keinerlei Fugen aufweisen. Schließlich lässt jede Lücke Geräusche hindurch. Sie möchten sich – gerade nach einem harten Arbeitstag – in gemütlichen Haussachen auf die Terrasse setzen, ohne dass die nicht mehr ganz zeitgemäße Hose von Ihren Nachbarn kritisch beäugt wird? Hierfür bieten sich Trennwände an, die Sie zum Teil sogar um Stauraum erweitern können. Die Terrassentrennwände sollten zum Haus, aber auch zum Gartenstil passen. Ein Zen-Garten wird durch Bambuselemente unterstützt, zu einem mediterranen Garten passen Steinwände hervorragend.

Blumen für ein besonderes Wohlfühlambiente

Neben der Dekoration mit einzelnen Blumentöpfen oder Blumenkübeln gibt es die Möglichkeit, größere Pflanzkästen auf der Terrasse zu platzieren. Auf diese Weise können Sie diese auch in unterschiedliche Bereiche unterteilen. So kann eine Ecke mit einem Sandkasten für die Kleinen oder einer Hollywoodschaukel geschaffen werden. Eine weitere schöne Möglichkeit besteht darin, im Bereich der Terrassentür mit Ampeltöpfen zu arbeiten, die für einen zusätzlichen Blickfang sorgen. Eine besonders kreative Idee ist ein spezielles Balkon-Hochbeet, beispielsweise aus Holz. Mit diesem können Sie die Terrasse einrahmen und so optisch vom Garten trennen.

Die passenden Accessoires zur Verschönerung Ihrer Terrasse

Viele weitere Accessoires sorgen dafür, dass Ihre Terrasse zum absoluten Blickfang wird und Sie den perfekten Ort zum Entspannen erhalten. Zum Beispiel Outdoor-Sitzsäcke als Alternative zu klassischen Sitzmöbeln, aber auch bequeme Gartenliegen, Terrassenstühle und Terrassentische sind in unerschöpflichen Varianten erhältlich. Fast alle Terrassen verfügen über eine Sitz- oder Essecke für das Beisammensein mit Freunden und der Familie. Sofaecken auf Terrassen werden ebenfalls immer beliebter und verwandeln diese in ein Wohnzimmer im Freien. Ein weiterer Trend ist die Integration von Feuerstellen für gemütliche Grillabende. Den Möglichkeiten des Sonnenschutzes sind keine Grenzen gesetzt, z. B. durch Markisen oder klassische Sonnenschirme. Oder Sie zaubern besondere Hingucker in Form von Lampions und Solar-Lichterketten auf Ihre Terrasse und verleben so entspannte Sommerabende draußen. Die perfekten Farbtupfer erreichen Sie mit schönen Bezügen für die Gartenstühle, auch gern in Kombination mit den passenden Tischdecken. Die Sofaecke peppen Sie im Handumdrehen mit bunten Kissen und Decken auf – hier sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bei sehr großen Terrassen können Sie Ihre ganz eigene Wellnessoase erschaffen, indem Sie einen Whirlpool einplanen. Lassen Sie sich im Vorfeld beraten, welchen Bodenbelag und welche Unterkonstruktion Sie dafür benötigen.

Farbe bekennen: Wie Sie die Terrasse in Ihrer Gartengestaltung in das richtige Licht rücken

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – jede Jahreszeit bringt Ihre eigenen Farben hervor. Warum schließen Sie sich den Jahreszeiten bei Ihrer Terrassengestaltung nicht an? Wenn Sie einen kleinen Garten haben, lenkt eine bunte Terrasse von der Größe ab. Leuchtende Sonnensegel und bunte Blumentöpfe geben dem Auge auch auf kleiner Fläche genug zu sehen. Zeigen Sie auf großen Terrassen ruhig etwas Mut und kombinieren Sie Möbel unterschiedlicher Stile, statt auf vorgefertigte Gartenmöbelsets zurückzugreifen. Inszenieren Sie Ihre Lieblingsstücke in einem Ambiente, das gute Laune macht, und erschaffen Sie sich Ihren ganz eigenen Garten, der durch seine Individualität besticht. Vergessen Sie dabei nicht, Lichteffekte einzuplanen. LED-Lampen bringen als kleine Lampions auch an dunklen Tagen eine stromsparende, bunte Mischung auf Ihre Terrasse.

Weiterführende Beiträge

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Produktberatung
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Produktberatung
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.